Neue AKM Richtlinien seit dem 1.1.2014

• Die Pauschale für den Trainingsbetrieb aller ASKÖ-Vereine wird zentral von der ASKÖ-Bundesorganisation mittels Vorabzug von den Grundförderungsmitteln bezahlt. • Bei Veranstaltungen muss jeder Verein wie bisher mit der AKM eine individuelle Vereinbarung schließen


•    Jene Vereine, die im Trainingsbetrieb wegen ihrer Wettkampforientierung Musik unbedingt benötigen, werden vom Landesverband gelistet und aufgefordert, sich für eine AKM-Jahreslizenz mit dem vorliegenden Anmeldebogen anzumelden. Diese Jahreslizenz kostet x-Euro und wird vom Landesverband vom Verein eingehoben.
•    Welche Sportarten sind betroffen?
Rhythmische Sportgymnastik
Aerobic
Capoeira
Freestyle
Synchronschwimmen
Eiskunstlauf
Dressurreiten
Voltigieren
Ballett
Tanzsport
Show-Dance
Rock ‘n  Roll
Sportakrobatik
Cheerleading
Der Landesverband wird die Vereine kontaktieren.