Sportflieger präsentieren Schleppflugzeug

Am 28.07.2016 präsentierte die ASKÖ-Sportfliegergruppe Bregenz ihr neues Schleppflugzeug WT9 Dynamic auf dem Flugplatz Hohenems.

Nachdem die neue Schleppmaschine am 10.06.2016 nach Hohenems überstellt worden war, hatten die Piloten die letzten paar Wochen genützt, um sich auf der neuen Maschine einschulen zu lassen – sodass zwischenzeitlich der Schleppbetrieb schon erfreulich in Schwung gekommen war.

Dies erschien als passender Zeitpunkt, diese wichtige Investition in einen lärmarmen Schleppbetrieb den Verbänden vorzustellen, die einen so wichtigen Beitrag mit ihrer Förderung geleistet hatten!

So trafen sich die Abordnungen der Sportdachverbände ASKÖ und ASVÖ am Donnerstag, 28.07.2016 am Flugplatz in Hohenems, wo sie von den jeweiligen Obmännern der Segelflugvereine begrüsst und über die verschiedenen Vereine sowie über Abläufe und Faszination des Segelflugsports sowie über die Hintergründe der notwendigen Anschaffung dieser Schleppmaschine informiert wurden.

Da gerade ein Schlepppilot seine Einweisungsflüge auf der Maschine mit mehreren Übungsstarts durchführte, konnte die schnittige Maschine schon beim Starten und Landen beobachtet werden. Nach einer Info über Funk, dass die Gäste nun eingetroffen seien, kam die WT9 zur Abschlusslandung und rollte vor den Segelflughangar, wo sie dann von den Gästen besichtigt werden konnte.

Um auch vorzuführen, was mit der neuen Maschine möglich ist, wurde ein Flugzeug-Schleppzug mit der ASK-21 der ASKÖ-Sportfliegergruppe Bregenz mit Obmann Martin Fitz als Pilot aufgebaut. Die ASKÖ-Jugendreferentin Racquel Del Rosario nahm auf dem hinteren Sitz platz, nachdem sie eine kurze Einweisung für den Fallschirm erhalten hatte, der ihr auf den Rücken geschnallt worden war. Nach dem erfreulich kurzen Schlepp durch die sehr leistungsfähige WT9-Dynamic wurde das Schleppseil auf 500m Höhe beim Karren ausgeklinkt und nach zwei Kurven über der Aussichtsterasse der Karrenseilbahn wurde entlang des Hangs bei Hohenems-Reute Thermik gesucht und erfreulicherweise auch gefunden – sodass sich der Segelflieger noch eine Weile am Hang halten konnte, bevor er wieder zur Landung kam.

Währenddessen war die Schleppmaschine wieder gelandet und konnte einen Passagier für einen 20 minütigen Rundflug aufnehmen.
Nach der Landung des Segelflugzeuges rollte es wieder zum Start und nahm nun den ASKÖ-Präsidenten Eckart Neururer als Passagier auf, der dann in den Genuss intensiven Thermikkreisens am Karren kam, wo die Maschine von der Ausklinkhöhe von 500 m auf über 800 m in die Höhe stieg, was einen fantastischen Ausblick über das Ländle und den Bodensee bescherte!

Auch mit der bisherigen Schleppmaschine vom Typ Robin DR-400, der Hotel Lima, wurden drei Passagiere dieser Abordnung in die Luft gebracht, um das Gefühl des Fliegens wirklich live und persönlich zu erleben.

Nach der Rückkehr aller Fluggäste kam auch das leibliche Wohl mit gefülltem Brezel und diversen Getränken nicht zu kurz und es wurde noch intensiv und angeregt über den Flugsport diskutiert. Die Segelflugvereine am Platz, die diese Anschaffung gemeinsam getätigt haben, sind überzeugt, dass mit dieser Investition der Segelflugsport nachhaltig eine sehr positive Entwicklung nehmen wird.

Wir freuen uns, das „Objekt der Förderung“ in einem so netten und auch vom Wetter her perfekt gestalteten Rahmen präsentiert haben zu können und bedanken uns bei den Gästen ganz herzlich für ihre Unterstützung sowie ihr Kommen!


KONTAKT

ASKÖ Sportfliegergruppe Bregenz
Martin Fitz
Obmann
Tel. Mobil: 0676 82731500
fitz.privat@gmail.com
www.fliegen-bregenz.at


Text-/Bildquelle: ASKÖ-Sportfliegergruppe Bregenz