Austria Cup 2017

Der SV Sulzberg machte das unmögliche möglich. Bei Föhnlage und Dauerregen waren über 160 Teilnehmer beim Austria Cup 2017 dabei. Ein großer Erfolg.

Am 26.- und 27. Februar 2017 richtete der SV Sulzberg den Austria Cup 2017 aus.


Die Aussichten für die Durchführung waren nicht gerade rosig. Föhnlage, über 10°C und Dauerregen machten es den 40 Helfern nicht gerade einfach. Sie machten jedoch das scheinbar unmögliche möglich. Mit Entwässerungsgräben und Tauchpumpen konnten Sie die gesamte Strecke vom Wasser befreien und einem tollen Bewerb stand nichts mehr im Wege.


Am Samstag stand der Sprint Cup auf dem Programm. Dieser „Cross Country“ Sprint Bewerb wurde in Österreich das 1. Mal durchgeführt. Ganz speziell waren hier die Hindernisse wie Steilkurven, Wellenbahn bzw. Pedalbahn, Torlauf, große Wellen und Schanzen. Gesamt, mit dem Loipi Bewerb, waren knapp 160 Teilnehmer.


Am Sonntag waren die Einzellangläufe in Freier Technik, Austria Cup und das FIS Rennen auf dem Programm. Das internationale Starterfeld konnte sich gegen die heimischen Athleten nicht durchsetzen. Auf dem Siegerpodest waren der Mellauer Volkslangläufer Martin Sutter sowie der nordische Kombinierer Sepp Schneider aus Egg anzutreffen. Bei den Damen waren dies Berchtold Jasmin vom SC Egg und Düringer Ramona vom WSV Andelsbuch.


Das Wetter hatte sich zum Glück auf unsere Seite gedreht – Freitag früh hatte es 5cm geschneit und alles war Weiß bis zum Sonntagnachmittag.
Wir hatten von vielen Athleten sowie vom ÖSV Lob und Dank erfahren.